top of page
  • AutorenbildQuki

Kindergartenhelfer vs. Erzieherhelfer – Was ist der Unterschied?

Aktualisiert: 28. Feb.

In der Kita und im Kindergarten gibt es unterschiedliche Berufsbilder, die alle wichtig sind, damit die Kinder einen abwechslungsreichen und sicheren Alltag erleben können. Weißt du schon, welche Position sich für dich am besten eignet? Ich erkläre dir hier, welche Unterschiede es zwischen Kindergartenhelfern, pädagogischen Assistenten und Erzieherhelfern gibt und was du von den drei Stellen erwarten kannst.


Kindergartenhelfer: Berufsbild, Qualifikation und Gehalt


Als Kindergartenhelfer kannst du in folgenden Einrichtungen arbeiten:

- Kindergarten

- Kinderhort

- Krippe

- Erziehungs- und Kinderheime

- Freie Wohlfahrtspflege

- Jugendhilfe



Du arbeitest direkt mit den Kindern zusammen und trägst aktiv dazu bei, wie sich ihr Alltag gestaltet. Deine Arbeit ist wichtig für die psychische, körperliche und geistige Entwicklung der Kleinen. Welcher Abschluss und welche Qualifikationen erwartet werden, entscheidet jede Einrichtung selbst, da die Anforderungen nicht bundesrechtlich geregelt sind.

Als Kindergartenhelfer erwarten dich viele unterschiedliche Aufgabenbereiche:

- Mitarbeit in der Kindergruppe unter Anleitung der pädagogischen Fachkräfte

- Mithilfe bei Unternehmungen außerhalb der Einrichtung

- Mitwirkung bei der Ausstattung der Spielbereiche und Pflege des Spielmaterials

- Mittagsdienst: Geschirr-, Küchen- und Essraumreinigung

- Pflege des Spiel-/Turnplatzes

- Notwendige Botengänge

Du erhältst eine attraktive Vergütung mit Sonderzahlungen, die nach einer Entgelttabelle geregelt sind. Bei einer 40-Stunden-Woche verdienst du mindestens 2.007,60 € brutto im Monat.


Erzieherhelfer


Pädagogischer Assistent: Tätigkeitsbeschreibung und Vorteile


Als pädagogischer Assistent solltest du bereits eine Qualifikation als Erzieherhelfer oder ähnliches mitbringen und schon erste Berufserfahrungen im Kindergarten oder während eines freiwilligen sozialen Jahres gesammelt haben. Außerdem sollte es dir leichtfallen, dich auf die Kleinen einzustellen. Im Alltag unterstützt du die Stammerzieher und greifst ihnen bei alltäglichen Aufgaben im Umgang mit den Kindern unter die Arme.

Dafür bietet dir der Job als pädagogischer Assistent folgende Vorteile:

- eine abwechslungsreiche Arbeit mit Kindern im Alter von 0 bis 6 Jahren

- eine gute und häufig übertarifliche Bezahlung

- eine Chance, in deiner Einrichtung übernommen zu werden

- flexible Arbeitszeiten in Voll- oder Teilzeit

Pädagogische Assistenten sind aber nicht nur in der Kita oder im Kindergarten gefragt. Viele Assistenten kümmern sich um die inklusive Pflege in der Eingliederungshilfe eines Kindes. Sie unterstützen pflegebedürftige Kinder dabei, in der Schule gut zurecht zu kommen.

Darüber hinaus kannst du als sozialpädagogische Assistenz arbeiten – dafür benötigst du neben der Weiterbildung eine zweijährige Ausbildung.



Erzieherhelfer: Aufgaben, Ausbildung und mehr


Unter den Begriff des Erzieherhelfers fällt eine Vielzahl an unterschiedlichen Berufsbildern. Erzieherhelfer arbeiten nicht nur mit Kleinkindern, sondern zum Teil auch mit schulfähigen Kindern bis 14 Jahre.

Als Erzieherhelfer erfüllst du folgende Aufgaben:

- Begleitung von Kindern durch ihren Alltag

- Unterstützung der pädagogischen Fachkräfte im Kita-Alltag

- Beobachtung der kindlichen Entwicklung

- Zusammenarbeit mit den Eltern

Generell unterscheiden sich die genannten Berufsbilder nur geringfügig voneinander. Auch pädagogische Assistenten oder Kindergartenhelfer können bei Bedarf mit älteren

Kindern zusammenarbeiten. Alle Erzieherberufe kümmern sich um die Entwicklung der Kinder. Nur bei den Inhalten der Ausbildung und bei dem Weiterbildungsangebot unterscheiden sich die drei Berufe um Nuancen.

Tatsächlich sind die drei Bezeichnungen – Kindergartenhelfer, pädagogischer Assistenz und Erzieherhelfer – noch relativ neu auf dem Arbeitsmarkt. Da es in diesem Bereich einen hohen Personalmangel gibt, hast du immer gute Chancen, dir einen Arbeitsplatz in vielen spannenden Bereichen zu sichern. Wichtig ist, dass du genug Motivation und Ausdauer für die Kinder mitbringst – dann klappt der Rest wie von alleine.

Damit du die vielen neuen Aufgaben nicht alleine bewältigen musst, haben wir viele hilfreiche Praxismaterialien mit Kita-Wissen für dich vorbereitet. Damit meisterst du den Kita-Alltag im Handumdrehen

30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page