top of page
  • AutorenbildQuki

Ungelernte Quereinsteiger – wirklich?

Aktualisiert: 23. Sept. 2022


Quereinsteiger haben sich bewusst für den Quereinstieg in den Erzieherberuf entschieden


Ungelernt nicht wirklich, denn Quereinsteiger haben sich bewusst für den Quereinstieg in den Erzieherberuf entschieden. Dabei handelt es sich um einen Berufswechsel, für den bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein müssen. Es ist nicht so, dass man ohne Vorbildung im Erzieherberuf arbeiten kann. Quereinsteiger bringen Wissen und Know-how aus verwandten Berufen und anderen Ausbildungen mit. Ungelernt sind sie also nicht.


Viel Motivation und eine überlegte Einstellung zur Arbeit


Die Qukis, die sich für den Schritt entschieden haben, bringen äußerst viel Motivation und eine überlegte Einstellung zur Arbeit mit den Kindern und deren Familien mit. Nicht jeder kann mit Kindern und Menschen arbeiten – das muss allen klar sein. Die wertschätzende, respektvolle Haltung und Bereitschaft zu lernen sind die Grundvoraussetzung. Nicht der schulische Werdegang.


Einstiegschancen für Menschen mit ausländischen Abschlüssen


In jedem Bundesland gibt es andere Einstiegsvoraussetzungen für den Erzieherberuf. Außerdem gibt es unterschiedliche berufliche Niveaus und Einstiegschancen. Angefangen bei pädagogischen Unterstützungskräften bis hin zum Erzieher. Für Menschen mit ausländischen Abschlüssen ist es wichtig, zuerst den bisherigen Bildungsgang anerkennen zu lassen. Dafür gibt es in Deutschland entsprechende Stellen. Aber auch bisherige Berufserfahrung spielt eine wichtige Rolle. Denn bei den Vorstellungsgesprächen wirst du nach Arbeitserfahrung gefragt. Also wenn du schon Berührungspunkte mit Kindern hattest, ist das von großem Vorteil. Dazu zählen eigene Kinder, Kinderfreizeitbetreuung, etc. Wenn du noch wenig Erfahrung hast, kannst du Praktika in Kindergärten oder Kitas machen.



Lebenslanges Lernen nicht nur für Quereinsteiger im Erzieherberuf


Die Arbeit mit den Kindern bedeutet lebenslanges Lernen. Dabei geht es nicht immer nur darum, sich neues Wissen anzueignen. Sondern auch darum, das Wissen zu vertiefen und sich in verschiedenen Bereichen zu spezialisieren. Das pädagogische und psychologische Wissen wird stets neu untersucht und man bekommt neue, geprüfte Methoden an die Hand. Das Online-Learning ist schnell, zeitsparend und hilfreich – also perfekt für die Leute, die wenig Zeit haben und sich weiterentwickeln bzw. professionalisieren möchten. Das Lernen neuer Dinge sollte nicht mühsam sein, sondern leicht und praxisnah. Mit praktisch orientierten Videos und Workshops ist auch unser Kurs „Werkzeugkoffer“ für pädagogische Kräfte die perfekte Möglichkeit, um das grundlegende Wissen in praktische Methoden umzuwandeln. So wirst du den Einstieg mit den Kindern sicher meistern


9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page